SSD Speicher

Ein SSD (Solid State Disk) ist der Nachfolger der herkömmlichen Festplatte – ein Flash-Basierte Speichermedium, das zum Speichern nicht auf das magnetische Prinzip der Festplatte setzt, sondern auf die Flash-Technologie.

Im Vergleich mit Festplatten hat SSD zwar eine geringere Kapazität, ist aber beim Schreib- und Lesezugriff schneller und verbraucht deutlich weniger Energie. In Zukunft soll sich die Geschwindigkeit und die Kapazität noch mehr steigern.

Bei der Widerbeschreibbarkeit hat sich in der letzten Zeit auch viel getan. Im Gegensatz zu Flash-Karten bei denen die Schreibzyklen auf 0.1-5 Millionen begrenzt sind, was für eine Festplatte nicht ausreichend wäre, haben die modernen SSD nahezu unbegrenzte Widerbeschreibbarkeit und übertren damit die Lebensdauer einer Festplatte.

Ein weiterer Vorteil ist, dass SSD keine beweglichen Teile besitzt, die durch Erschütterung in Berührung kommen können und so einen Datenverlust verursachen könnten.

Eine Übergangslösung stellt eine Hybridfestplatte (HHD) dar, die eine herkömmliche Festplatte mit einem Flash-Speicher kombiniert.

Der größte Nachteil ist gegenwärtig der Preis von SSD, was sich aber mit steigender Nachfrage sehr schnell ändern kann.